Profitero Prognostiziert Schnelles Wachstum beim Online-Verkauf von Alkohol

July 4, 2017
Jannie Cahill
Written By
Jannie Cahill

DUBLIN - Juli 4, 2017. Mehr als in jedem anderen europäischen Land (außer Großbritannien) kaufen die deutschen Verbraucher ihren Alkohol online. Das Wachstum basiert auf sechs Schlüsselfaktoren und der Trend wird sich fortsetzen. Zu diesem Thema hat Profitero, ein globales Unternehmen für Echtzeit eCommerce Analysen, soeben einen Bericht in Deutschland veröffentlicht "Wie Alkohol-Marken diese eCommerce Chancen nutzen können": http://insights.profitero.com/042017-AlcoholWP.html.

"Ohne Zweifel steigt die Bereitschaft von Erwachsenen alkoholische Getränke online zu kaufen ständig und hierin bestehen die Wachstumschancen für die Industrie", das erklärt der Autor des Berichts, Keith Anderson, SVP of Global Strategy bei Profitero. "Viele Zeichen deuten darauf hin, dass die Verbraucher bereit sind, Alkohol online zu kaufen, was ein Umsatzwachstum im Internet unvermeidbar macht".

In dem Bericht hat Profitero sechs Faktoren identifiziert die künftige Online-Alkohol-Verkäufe steigern werden:

  1. Fortsetzung von Migration vom In-Store zum Online-Shopping

Verbraucher empfinden es immer bequemer, das Internet als ihr Einkaufsparadies wahrzunehmen; und dies nicht nur um Produkte einzukaufen, sondern zu recherchieren, Preise zu überprüfen, Bewertungen zu lesen und vieles mehr. Lebensmittel online zu kaufen wird immer attraktiver durch die Click and Collect Systeme und Hausbelieferungen, ganz zu schweigen von Amazons wachsendem Eindringen in den Lebensmittelhandel.

  1. Entstehung von Online-Alkohol-Modellen

In den letzten Jahren haben sind eine Vielzahl von Online-Alkohol-Plattformen entstanden, die die Art und Weise, wie die Verbrauchen einkaufen und bestellen können, verändert hat.

  1. Die Eigenschaften des Online-Geschäfts begünstigten den Kauf von Alkohol online

Viele Eigenschaften des Online-Geschäftes wirken sich günstig auf für den Alkohol-Einkauf aus: Bequemlichkeit, einfache Click- und Collect-Modelle und Hausbelieferung, Preiswettbewerb zwischen den Händlern, Produktvergleiche, Zugang zu einer unendlichen Vielzahl an Produkten, vor allem bei Wein.

  1. Neue Marken Online finden

Online-Verkäufe werden durch neue Marken vorangetrieben, wie zum Beispiel durch Craft Biere, die in rasender Geschwindigkeit den Markt erobert haben. Craft Biere haben eine überproportionale digitale Präsenz und bieten eine einzigartige Erlebniskomponente, die insbesondere von Millenials und anderen kaufkräftigen Verbrauchern gesucht wird. Bierliebhaber auf der ganzen Welt durchsuchen das Web nach den neuesten Brau-Kompositionen.

  1. Millionen von volljährig gewordenen dürfen jetzt Alkohol konsumieren

Die Millenials (oder Generation Y), die technikaffine Generation, die mit Internet, Smartphone und Apps großgeworden ist und nun Alkohol konsumieren dürfen, haben eine riesige Kaufkraft. Sie möchten Alkohol so kaufen, wie alle anderen Produkte auch - online.

  1. Event-getriebene Online-Alkoholverkäufe

Die Verbindung von großen Veranstaltungen, wie die WM oder Eurovision, mit Alkohol ist nicht neu. Hinzu kommen neuerdings die „trinkwürdigen Events“ vor allem gefördert durch das Fernsehen und die sozialen Netzwerke wie z.B. Talent-Show-Wettbewerbe, Award-Shows oder alle Events „auf dem roten Teppich“.

Anderson weiter: “Einzelhändler, Markenhersteller und Technologie-Unternehmen erforschen und experimentieren mit einer Vielzahl von Online-Plattformen und Liefermöglichkeiten, um den Online-Kauf von Alkohol zu vereinfachen. Die Alkoholmarken haben eine Menge Möglichkeiten das Einkaufsverhalten zu beeinflussen und sich mit Online-Händlern und Technologieplattformen zu verbinden

- ENDE -

Über Profitero:

Profitero beobachtet was Käufer sehen und online kaufen. Für den Einzelhandel und die Consumer-Marken erfolgt ein aktives Tracking von mehr als 450 Millionen Produkten auf 5.000 Webseiten. Echtzeit E-Commerce-Analysen, Erkenntnisse und strategische Empfehlungen ermöglichen es genau festzustellen, wie die Leistung der Vertriebskanäle täglich verbessert werden können. Die proprietäre digitale Monitoring-Technologie ist einzigartig mit Verkaufsdaten kombiniert, um sicherzustellen, dass Marktanteile gehalten oder erhöht werden können. Das schließt Firmen wie Beiersdorf, General Mills, Sam’s Club, Morrisons, Waitrose, Ocado und Delhaize ein.

Weitere Informationen finden sie im Internet unter: http://www.profitero.com.

Kontakt für die Presse:

Uschi Ferry

Inhaberin Ferry-PR

Tel.: +49 6126 584 885

E-Mail: info@ferry-pr.de

 

Kontakt Profitero:

Jannie Cahill

Director of Marketing EMEA

jannie@profitero.com

 

View all posts

Recommended reading